Aller guten Dinge sind drei!

Heute konnte ich endlich einmal ein paar Altlasten beseitigen. Na gut der eine Cache war keine Altlast sondern ein Neuer, aber dennoch.
Am örtlichen Supermarkt gab es bis letztes Jahr eine Dose, die war so weit oben an einem Regendach eines Parkplatzes angebracht, dass man mindestens einen Einkaufswagen oder sein Auto beklettern musste, um an die Dose zu kommen.
Diese Dose gibt es nicht mehr, weil das Regendach wohl angestrichen wurde. Dafür wurde eine neue Dose versteckt, die für mich deutlich leichter zu erreichen war.
Schon am nachmittäglichen Einkauf konnte ich die Dose sehen, aber es war ein wenig voll, so dass ich das auf den Abend verschoben habe, wo ich noch mal einen Cache machen wollte, damit keine Lücke entsteht 🙂

Nach Ladenschluss war es kein Problem mit einem langen Arm den PETling aus dem Vordach zu holen und zu loggen.

Auf dem Rückweg, quasi umme Ecke am Wegesrand, lag eine Dose die ich in den letzten beiden Jahren schon immer vergeblich gesucht habe. Keine Ahnung, ob es an der Jahreszeit und der Vegetation lag. Die letzten Male hatten die Bäume in der Regel noch keine Blätter. Jedenfalls zeigte dieses Jahr auch das GPS-Gerät auf die richtige Seite des Weges, so dass ich die Dose endlich finden konnte. Mit einem feuchten Logbuch hatte ich zwar zu kämpfen, aber dafür war dieser Cache von der Liste.

Einen weiteren kurzen Stopp machte ich an einem Cache, wo man laut Beschreibung klettern musste. Nachdem ich den richtigen Baum entdeckt hatte, habe ich das Vorhaben relativ schnell wieder ad acta gelegt. Denn wenn ich versucht hätte diesen Baum zu erklimmen, dann hätte er nicht mehr lange gelebt. auch der Name „Achtung wichtige Durchsage“ ergab anschließend einen Sinn. Oben im Baum war nämlich ein Megaphon o.ä. als Cachedose befestigt worden.

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.